Kimodo Fotobox am Tag der offenen Tür der Fachhochschule OÖ Hagenberg im Einsatz


Die interaktive gestengesteuerte Fotobox - wieder eine Erfolgsgeschichte aus der FH ÖO Hagenberg

Wie neue Technologien, die im Zuge eines Studienprojektes den Weg in die Wirtschaft finden. Aus dem Studienprojekt über die Anwendbarkeit von alternativen Steuerungen wie zB Gesten in der Praxis wurde ein neues innovatives und erfolgreiches Produkt.

Ge̱s·te, Geste

Substantiv [die] 

Bewegung von Körperteilen (besonders der Arme und Hände), durch die man etwas Bestimmtes zum Ausdruck bringt.

Die Fotobox wird nur mit Handbewegungen ohne zusätzliche Eingabegeräte bedient. Sie besteht aus der selbst entwickelten Kimodo-Fotobox Software (kinetic motion), einer intelligenten Sensoreinheit, einer professionellen Spiegelreflexkamera und einem Windows-Rechner. 

Neben der Gestensteuerung kann die Kimodo Fotobox mit weiteren einzigartigen Funktionen aufwarten. Eine Face Swap (Gesichtertausch) Funktion und eine Gesichtserkennung vervollständigen den Funktionsumfang. Moderne Machine-Learning Verfahren und neuronale Netze werden für die Gesichtserkennung und dem Face-Swap benutzt.

Franz Schernberger, einer der Geschäftsführer der GASCAD 3D Technolgie GmbH ist erfolgreicher Abgänger der FH Hagenberg Studiengang Software Engineering und zeichnet für dieses Projekt verantwortlich.
„Im eigenen Software Unternehmen konnten wir das damals erarbeitete Know-how gut einsetzen und entwickelten daraus die interaktive Kimodo Fotobox. Wir haben auch weitere Innovationen wie den Face Swap in den Funktionsumfang unserer Fotobox aufgenommen um den Erlebnisfaktor zu erhöhen um somit einen neuen Maßstab für Fotoboxen zu setzen. Wir sind hier noch lange nicht am Ende der Entwicklung sondern arbeiten bereits an weiteren einmaligen Funktionen für unsere Fotobox“ sagt Franz Schernberger. 

"Die interaktive Kimodo Fotobox als digitales Entertainment System"

* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.